School Project Goma
Kongo

11 Tage, 150 Kids und ein Team von 20 Menschen, die sich fest vorgenommen haben,

ein Stück Himmel in den Kongo zu bringen

Goma, eine Stadt im Osten der Demokratischen Republik Kongo, liegt in dem sogenannten Kivu Distrikt. Diese Region ist eine der reichsten und zugleich ärmsten Gegenden der Welt. Sie ist gesegnet mit unterschiedlichsten Vegetationen, einer großen Artenvielfalt und einem hohen Vorkommen an Ressourcen. Dieser Segen wurde auch zum Fluch und somit ist die Kivu Region seit Jahrzenten ein hochumkämpftes Gebiet, in das sich nicht nur staatliche wie internationale Akteure einmischen, sondern das außerdem auch ein Zuhause für eine Vielzahl von Rebellengruppen geworden ist. Die Konfliktdynamiken in der Region der Afrikanischen Großen Seen rief immer wieder große Flüchtlingsbewegungen aufgrund von massiven Menschenrechtsverletzungen und Gewalttaten hervor. Somit ist Goma eine von Krieg und Leid geplagte Stadt - bis in die jüngste Vergangenheit hinein, erst im August 2013 wurde die Stadt von der Belagerung der M23 Rebellen befreit. Die Leidtragenden sind wie so oft die einheimische Bevölkerung, denen durch die chronischen Konflikte viele Lebensgrundlagen, ja sogar ihre Menschenrechte enthalten werden und Entwicklung nur minimal stattfinden kann. Nicht ohne Grund platziert sich das eigentlich so wunderschöne Land seit Jahren auf den letzten Rängen sämtlicher Statistiken wie z.B. auf dem Fragile State Index.

"You´re frustrated because you keep waiting for the blooming of flowers of which you have yet to sow the seeds."
- Dr. Steve Maraboli

Du willst Veränderung für die Kivu Region und hast eine Leidenschaft für Menschen und Kulturen?

Dann komm mit uns nach Goma!

Save the date: 23. Juli bis 4. August 2016

Wir fliegen mit einem Team von 20 Personen nach Goma, wo uns unsere Gastgeber, die Mitarbeiter des "Zanner Institute", empfangen werden. 1992 gründete Dr. Richard Zanner die Schule „Zanner Institute“ in Goma. Das Ziel ist bis heute, hilfsbedürftige Kinder, die keine Chance auf ihr Recht auf Bildung haben, zu unterstützen. Das „Zanner Institute“ möchte Kindern trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen eine gute Bildung ermöglichen. Mittlerweile werden 750 Kinder unterrichtet und die Schule plant eine Ausweitung ihres Angebots – mit einer Sekundarstufe für insgesamt 1.200 Kinder, langfristig ist sogar eine Universität geplant.

Am Zanner-Institut gibt es noch viel zu tun und wir sind mit unseren Talenten, unserer Kreativität, Innovation und Arbeitskraft gefragt, um bei unterschiedlichen Bereichen anzupacken:

Kinderprogramm. Wir brauchen ein Team für die Gestaltung und Durchführung eines Freizeitprogramms für 150 Kinder. Dieses Programm soll mit einem Thema, Geschichten, aber besonders viel Spiel, Spaß und Action umgesetzt werden. Dafür brauchen wir eine Person, die die Verantwortung und Organisation übernimmt und viele weitere helfende Hände. Ziel ist es, die Kinder mit einer wunderbaren Zeit zu beschenken: Sie Kind sein zu lassen und gleichzeitig zu "empowern" (ihre Identität stärken und sie zu ihren Rechten befähigen).

Seminare und Workshops. Du hast ein bestimmtes Talent oder besonders viel Wissen, welches du teilen willst? Dann bist du herzlich willkommen, einen Workshop oder ein Seminar für Jung und Alt zu leiten. Dies können ganz praktische Themen betreffen, wie z.B. ein Computerkurs oder der Umgang mit dem Internet, aber auch Fachexperten sind auf jeden Fall gefragt (Theologen, Ärzte, Lehrer usw.). Caring is sharing.

Bauteam. Natürlich gibt es auch jede Menge Bauarbeiten und Tätigkeiten, bei denen körperliche Fitness gefragt sind. Wenn du dich körperlich austoben willst, dann bist du hier genau richtig! Letztes Jahr wurden schon jede Menge Pläne geschmiedet, die dieses Jahr praktisch umgesetzt werden sollen. Genauere Details folgen noch in Kürze.

Dokuteam. Gefragt ist auch noch der ein oder andere, der seine Kamera liebt, um einerseits unsere gemeinsame Reise festzuhalten oder auch ein weiteres Medienprojekt (z.B. "Give a voice to the voiceless") zu gestalten ...

... wie gesagt, letztendlich kommt es auf deine Ideen, Motivation und Kreativität an und wie wir dies gemeinsam umsetzen können, so dass wir nicht nur ein Segen für andere sind, sondern auch selbst gesegnet und vollen Herzens zurückkommen. Die Verständigung findet auf englischer und französischer Sprache statt. Der Einsatz ist kurz, daher ist Zusammenarbeit gefragt, um die Zeit bestmöglich nutzen zu können. Es ist übrigens das dritte Mal in Folge, dass ein Team von KiA nach Goma fährt und dabei blieben Spaß, Freude und Freizeit nie auf der Strecke.

Die Kosten. Der Einsatz kostet 1650,- € pro Person (Flug, Visa, Verpflegung, Reisekosten, Verwaltungsgebühren). Wir werden privat untergebracht und auch versorgt. Die Reise wird von Kirche in Aktion zentral organisiert. Auf Wunsch ist es möglich, privat länger zu bleiben.

Jeder ist willkommen! Falls wir dich nicht kennen, würden wir dich gerne auf ein kurzes Kennenlerntreffen einladen.

SEI DABEI!

"Some things can´t be explained only expierenced!"

Das Anmeldeformular findest Du

HIER

Wie kann man das Projekt unterstützen?

Wir freuen uns über jede Spende!

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Projektleiterin Anemone Butt: anemone.butt@kircheinaktion.de

Die Spenden gehen zu 100 % nach Goma, da alle Teilnehmer die Projektkosten selbstständig tragen. Für jede Spende wird eine Zuwendungsbestätigung ausgestellt, die Anfang des Folgejahres versendet wird. Wenn Sie eine Zuwendungsbestätigung erhalten möchten, geben Sie bitte Ihre Postadresse im Verwendungszweck an.

Sie können dazu eine Überweisung mit dem Verwendungszweck „Kongo 2016“ auf unser Konto tätigen.

Kirche in Aktion
IBAN: DE31520604100104004787
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank

Weitere Informationen findet ihr auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/edu4goma

Hier geht es zu den anderen Hilfsprojekten.