Die Zukunft einer Stadt prägen: Ben Reusch

DSC_0163.jpg
 

_INWIEFERN BIST DU TEIL VON KIRCHE IN AKTION?
Aktuell bin ich Teil des Lobpreis-Teams, das ich leite und gestalte daher auch im Leitungsteam die Zukunft von KiA Darmstadt mit.

_WELCHE VERÄNDERUNGEN SIEHST DU GERADE BEI KIRCHE IN AKTION DARMSTADT?
Die größte Veränderung ist aus meiner Sicht aktuell die Ausrichtung auf stärkeres Wachstum und die Transformation von einer sehr studen- tisch geprägten Gemeinde hin zu einer Gemeinde, in der alle Generationen und vor allem Familien Heimat finden. Die Einbindung des Flüchtlings- heims und seiner Bewohner in unsere Arbeit ist die nächste große Veränderung.

_WIE IST ES, PHILIP ZIMMERMANN NEU MIT DABEI ZU HABEN?
Philip ist neu dabei als Teil des Leitungsteams, in dem wir die Ausrichtung von KiA Darmstadt gestalten und Entscheidungen gemeinsam tref- fen. Durch seinen Blick auf die Zukunft und die Schritte auf dem Weg dorthin, prägt er die Zusammenarbeit im Leitungsteam auf seine Art und bringt damit strategische Expertise ein. Seine Stärken ergänzen sich mit den Stärken der Anderen aus dem Leitungsteam, was uns besonders bei den aktuellen Veränderungspro- zessen hilft, die gesamte KiA Darmstadt mit einzubeziehen, die richtigen Entscheidungen zu treffen und diese umzusetzen. Und Philip kam ja nicht alleine nach Darmstadt. Er bringt seine fantastische Frau Christine mit, die mit ihrer Freude und Herzlichkeit KiA Darmstadt noch auf einer ganz anderen Ebene bereichert.

_WAS ERHOFFST DU DIR FÜR KIA DARMSTADT?

Ich erhoffe mir, dass wir als gesamte Gemeinde die anstehenden Veränderungen tragen und gestalten und damit vielen Menschen, die auf der Suche sind, die Möglichkeit geben, Gott kennen zu lernen und Heimat zu finden.

Und ich hoffe, dass bald ein Café Awake - oder The Good Coffee Café, wie sie seit dem Neubran- ding heißen - in Darmstadt eröffnet wird: Ein Ort, an dem wir als Gemeinde jederzeit zusam- menkommen und Menschen begegnen, die mit Glauben bislang nichts am Hut haben und dabei noch guten Kaffee genießen können, steht schon lange auf unserer Wunschliste.

_WO SIEHST DU KIA DARMSTADT IN FÜNF JAHREN?
In fünf Jahren sehe ich KiA Darmstadt als eine Gemeinde, die in der Stadt wirklich präsent und ein wichtiger Teil der Gemeinschaft ist, der das Leben und Miteinander in dieser Stadt mitgestaltet.

Ich sehe uns als einen Ort, an dem völlig verschiedene Menschen zusammenkommen und dort ausgesendet und ausgerüstet werden, um wieder raus zu gehen und ein Stück Himmel an alle Enden und Ecken von Darmstadt zu bringen: Auf die Straße, in Cafés und Kneipen, ins Rotlichtviertel, an die Unis und in die Unternehmen.